Einen Kräutergarten anlegen: Heilkräuter selber anbauen

Post image for Einen Kräutergarten anlegen: Heilkräuter selber anbauen

Die Pflanzenheilkunde wird immer populärer. Die Gründe liegen klar auf der Hand. Viele Menschen sind mittlerweile auf diverse Medikamente von Schulmedizinern enttäuscht oder allergisch und suchen daher andere Möglichkeiten. Heilpflanzen haben diesen Namen bekommen, da sie Wirkstoffe enthalten, die entweder hemmend, oder heilend auf den menschlichen Körper wirken. Sie werden jedoch nicht nur in der Medizin verwendet, sondern auch für das Zubereiten von Tee, für diverse Kosmetikartikel und ebenfalls Badezusätze. Dabei sollen sie jeweils eine Wirkung auf den Körper haben, wie zum Beispiel Blasentee und Nierentee, aber auch Beruhigungsbäder und andere Produkte, welche durch Heilkräuter hergestellt werden können.

Man muss diese Dinge nicht kaufen, sondern kann sie ganz einfach selber herstellen bzw. anbauen - indem man einen Kräutergarten anlegen tut. Bestimmt kennen viele aus ihrer Kindheit die Ringelblumensalbe. Dazu brauchte man genügend Ringelblumen, welche man mit Schmalz vom Schwein aufkochte. Ringelblumen lassen sich einfach zwischen März und April aussähen. Es dauert nicht sehr lange bis sie Blüten tragen, welche man pflücken und verarbeiten kann.

Was die Kräuter betrifft, so ist Lavendel eines der wichtigsten Heilkräuter neben der Minze. Lavendel kann zu einem großen Busch heranwachsen und braucht nicht sehr viel Pflege. Wenn man Minze einpflanzen möchte, so sollte man diese etwas abseits pflanzen, da sie sich nicht mit allen anderen Kräutern verträgt. Was viele Personen als Unkraut sieht, kann ebenfalls als Heilkraut gesehen werden.

Breitwegerich und Spitzwegerich sind in jedem naturbelassenen Garten zu finden. Der Breitwegerich kann entweder zerkaut und ausgespuckt werden und dann auf eine offene Wunde gelegt werden, oder aber sehr stark zerrieben werden und dann ebenfalls zur ersten Wundversorgung dienen. Spitzwegerich hingegen dient der Behandlung gegen Erkältungen, die sich im Hals ausgebreitet haben. Nicht grundlos gibt es in den Apotheken bereits Bonbons die auf der Basis dieses Heilkrautes basieren.

Kamille ist ebenfalls leicht anzupflanzen, dient nicht nur dem Behandeln von Erkältungen sondern sämtlichen Entzündungen. Bei einer Bindehautentzündung im Auge kann man ein Läppchen in Kamillentee tunken und auf das Auge auflegen. Dies lindert den Juckreiz und zieht die Entzündung heraus.

Ginseng sorgt für vermehrte Hirntätigkeit und sorgt gerade im Alter dafür, dass man der Vergesslichkeit ein Schnippchen schlagen kann.

Wenn man diese Heilpflanzen im Garten wachsen lässt und sich ein wenig mit dem Thema auskennt, benötigt man so schnell keinen Arzt.

Foto: leicagirl / photocase.com

{ 1 Kommentar… lese ihn unten oderschreibe selbst einen }

Valentin Espagné Mai 9, 2011 um 23:58

Schöne Heilkräuter-Artikel habt ihr hier. Viel Erfolg für das gesamte Projekt.
Valentin Espagné

Schreibe einen Kommentar

Previous post:

Next post: