Ginseng

Die Ginsengpflanze hat relativ große längliche Blätter. In der Mitte besteht die Blüte aus vielen kleinen roten Früchten, die auf einem langen Stiel sitzen. Nach Überlieferungen wird der Ginseng schon bereits im Jahr 2700 v. Chr. erwähnt. Der Ginseng gehörte mit zu den Grundlagen der chinesischen Kräuterheilkunst.

Ihm wurden und werden eine Verbesserung der Körperfunktionen sowie eine erhöhte Widerstandskraft des Organismus zugeordnet. Die traditionellen Anbaugebiete der Ginsengpflanze liegen in Nordkorea. Die Bodenbeschaffenheit in den bergigen Gebieten hat eine natürliche Drainage, die dortigen Wälder sorgen für Schatten, Düngung und Feuchtigkeit. Auch die gemäßigten Niederschläge und die großen Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht machen die Region ideal für den Anbau von Ginseng. Der Anbau von Ginsengpflanzen erfordert vie Geduld und Aufwand. Die Wurzeln können erst ab dem vierten Jahr geerntet werden. Die Böden in denen die Pflanze kultiviert werden soll darf mindestes zehn bis fünfzehn Jahre keine Anzucht der Ginsengpflanze erfahren haben. Die rote Ginsengblüte entwickelt sich erst nach drei Jahren. Die Befruchtung erfolgte mit einer Selbstbestäubung, wobei auch eine Fremdbestäubung möglich ist. Die Anzahl der länglichen Blätter ist sowohl vom Alter der Pflanze abhängig als auch von der Art wie die Kultivierung stattgefunden hat.

Extrakte der Ginsengwurzel werden innerlich angewendet. In der Naturheilkunde werden sie bei allgemeiner Schwäche oder Erschöpfungszuständen eingesetzt. Aber auch zur Förderung des Allgemeinbefindens nach seelischer Belastung oder zur Erholung nach Krankheiten kommen Ginseng-Präparate zum Einsatz. Reiner Ginseng hilft weiterhin bei depressiven Verstimmungen sowie auch bei niedrigem Blutdruck oder Diabetes. Der Ginseng Radix wird auch als Kraftwurzel oder Lebensverlängerungswurzel genannt. Die Ginsengpflanze kommt aus der Familie der Efeugewächse, sie ist eine mehrjährige Staudenpflanze.

Mögliche Anwendungsgebiete & Wirkung

Anämie, Arteriosklerose, Beschleunigte Regeneration von Gewebe, Förderung der Wundheilung, Gedächtnisschwäche, Nach Vergiftungen, herzstärkend, immunstimulierend, Regulierung des Blutzuckerspiegels, Rekonvaleszenz, Stärkung der Libido, Steigerung der Leistungsfähigkeit, stimulierend, tonisierend, Wechseljahrsbeschwerden.

Verwendbare Pflanzenteile

Ginsengwurzel